Heizungen

Gerade jetzt in der bevorstehenden kälteren Jahreszeit spielt das Thema Heizen wieder eine sehr zentrale Rolle. Vor allem diejenigen, die gerade mit dem Hausbau beschäftigt sind oder Heizsysteme sanieren, beschäftigen sich besonders intensiv mit den unterschiedlichen Möglichkeiten des Heizens. Vor allem haben in den letzten Jahren ökonomische und ökologische Gedanken bezüglich des Heizens zugenommen. Zum einen wird Energie immer teurer und zum anderen steigt auch die Belastung der Umwelt durch belastende Heizsysteme. Daher gibt es schon seit geraumer Zeit Möglichkeiten, sowohl ökonomisch als auch ökologisch zu heizen und somit den Geldbeutel und die Umwelt gleichermaßen zu schonen. Somit findet ein entsprechendes Umdenken auf dem Heizsektor statt.

Wichtig ist, sich im Vorfeld über die unterschiedlichen Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme am Markt genau zu informieren, bevor man die Entscheidung für ein konkretes Heizsystem fällt. Natürlich sind konventionelle Heizungsarten wie das Heizen mit Gas, Öl und Holz nach wie vor ein Thema und vor allem das Heizen mit Holz hat neben dem wärmenden Faktor auch für viele eine gewisse Romantik. Daher findet man häufig in Wellnesshotels oder in Skiorten neben den eigentlichen Heizsystemen, die meist auch schon sehr umweltbewusst sind, zusätzliche Heizsysteme vor, die Holz verwenden. Grundsätzlich wird gerade bei Neubauten und Sanierungen häufig auf Solarenergie, Fernwärme, Biomasse, Pelletzheizungen oder Wärmepumpen umgestellt. Zum einen steht hier der Umweltfaktor groß im Mittelpunkt, andererseits steigen aber die Brennstoffkosten zunehmend und durch die Umstellung auf regenerierbare Energien, wie z.B. Solarenergie, kann man sich auch mehr von Energielieferanten aus dem Ausland unabhängig machen. Wärmepumpen können mit Hilfe eines Kompressors Räumlichkeiten sowohl beheizen als auch kühlen.

Dies ist z.B. bei Gefrierschränken von Vorteil. Wärmequellen dafür sind z.B. Erdwärmekollektoren, das Grundwasser oder die Luft. Mit alternativen Heizungssystemen lassen sich somit einerseits hohe Heizkosten vermindern und andererseits kann man damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Daher erfreuen sich umweltbewusste Heizungsformen einer immer größeren Beliebtheit und haben zum Teil klassische Heizsysteme, welche mit Öl und Gas arbeiten, abgelöst.